Zum Inhalt
Modul 04

Fachliche Grundlage

zum städtebaulichen Entwurf I/II

Die Veranstaltung bietet Grundlagen für ein kritisches Verständnis der Kontinuitäten und Brüche städtebaulicher, verkehrsplanerischer und landschaftsplanerischer Entwicklungen. Die Veranstaltung ist inhaltlich geteilt:

In der ersten Semesterhälfte werden folgende Lernziele verfolgt:

  • Auseinandersetzung mit verschiedenen städtebaulichen Leitbildern,
  • Aufzeigen von „Handwerkszeug" im Umgang mit städtebaulichen, verkehrsplanerischen und landschaftsplanerischen Rahmenbedingungen und Problemstellungen
  • Schärfung der Urteilsfähigkeit im Hinblick auf städtebauliche Qualität
  • Verdeutlichung stadtgestalterischer Prinzipien

In der zweiten Semesterhälfte werden aufbauend auf den städtebaulichen Planungen der Bebauungsplan und seine Regelungsmöglichkeiten sowie die BauNVO, verbunden mit konkreten Beispielen, ergänzt um das Thema Umweltprüfung, behandelt. Der städtebauliche Vertrag sowie begleitende Instrumente – Plansicherungs- und Planvollzugsinstrumente – werden in Grundzügen vorgestellt.

Die Vorlesungsreihe ist Grundlage für den „Städtebaulichen Entwurf I".

Die Vorlesungsinhalte sind Grundlage für den "Städtebaulichen Entwurf I" und Gegenstand der abschließenden Modulprüfung (Disputation) im Sommersemester.

Prüfung: Modulprüfung (benotet), 4 Studienleistungen (unbenotet)
Prüfungsform: Disputation

Studienleistungen im „Städtebaulichen Entwurf I/II“, die aufeinander aufbauen:
(A) Analysen und Leitbild; (B) Rahmenplan; (C) Gestaltungsplan mit Modell; (D) Bebauungsplan mit Begründung.

Die Studienleistungen sind zu 4 Terminen zu erbringen, die Leistungen (A) und (B) im Wintersemester, (C) und (D) im Sommersemester. Die Termine im Einzelnen werden im jeweiligen Semester bekannt gegeben.

Der Entwurf wird als Gruppenarbeit von in der Regel 4-5 Studierenden erstellt.

Zugeordnete Veranstaltungen: 091044, 091045

Lerninhalte

Die Vorlesungsreihe „Fachliche Grundlagen" integriert die fachlichen Inhalte, die für das städtebauliche Entwerfen Relevanz haben und bezieht sich auf folgende thematische Schwerpunkte:

  • Methoden des städtebaulichen Entwerfens, städtebauliches Entwerfen als systematische Vorgehensweise von der Konzeption zur Raumqualität, Gebäudetypologien, Qualitäten des öffentlichen Raums, Zusammenhänge zwischen Grundriss, Erschließungs- und Freiraumzonierung,
  • Planungsrechtliche Umsetzung von Entwurfsideen in der Bauleitplanung, Spielräume planungsrechtlicher Ausgestaltung
  • Kennenlernen von Steuerungsinstrumenten sowie Meilen- und Stolpersteinen der planerischen Umsetzung auf kommunaler Ebene

LSF

Hier zur Lehrveranstaltung auf LSF

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose