Zum Inhalt
Modul 13

Stadtgestaltung und Denkmalpflege I/II

In der Vorlesungsreihe wird Grundwissen über Gestaltung und Erhaltung im Städtebau vermittelt. Die räumliche Struktur einer Stadt, die Gestalt ihrer Bauten und der öffentlichen Räume sind von zentraler Bedeutung für das öffentliche, wirtschaftliche und soziale Leben in Städten und für die kulturelle Identität der Bewohnerinnen und Bewohner. Eine wichtige Bedeutung spielen dabei der historische Bestand und seine Weiterentwicklung. Auch in Marketing und Tourismus spielen Stadtbild und Architektur eine wichtige Rolle für das Image von Städten.

Städte sind sehr dauerhafte bauliche Strukturen, sie sind das Werk von Generationen. Stadtplanung verlangt daher auch städtebaugeschichtliches Basiswissen und eine reflektierte Grundhaltung im Umgang mit dem städtischen Kontext. Die Vorlesungsreihe „Stadtgestaltung und Denkmalpflege I/II“ bietet einen umfassenden Einblick in die Herausforderungen, denen sich der Städtebau und die Denkmalpflege heute stellen müssen.

Zusätzlich wird der Besuch folgender Veranstaltungen empfohlen:

  • Städtebauliches Kolloquium

B.Sc. RP (2012):

Prüfung: Modulprüfung (benotet)
Prüfungsform: Klausur im Sommersemester (180 Minuten)

B.Sc. RP (2007):

Prüfung: Modulprüfung (benotet)
Prüfungsform: Disputation

Zugeordnete Lehrveranstaltungen: Stadtgestaltung und Denkmalpflege II (SoSe)

Lerninhalte

Im Rahmen der Vorlesungsreihe werden u.a. folgende Themen behandelt:

  • Stadtgestaltung: Warum Gestaltung?
  • Stadtbild und Stadtstruktur
  • Gestaltung des öffentlichen Raumes und der Stadtbausteine
  • Verfahren der städtebaulichen Gestaltung und Gestaltsicherung
  • Geschichte der Denkmalpflege
  • Städtebauliche Denkmalpflege 
  • Instrumente und Verfahren der Denkmalpflege
  • Planen und Bauen im Bestand

LSF

Hier zur Lehrveranstaltung auf LSF

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose