Zum Inhalt

Landschaften im Fokus: Kulturelles Erbe als Chance

Beginn: Ende: Veranstaltungsort: Waschkaue - Kokerei Hansa Emscherallee 11, 44369 Dortmund
Veran­stal­tungs­art:
  • Vorträge
  • Externe Veranstaltungen
Städtebauliche Denkmalpflege Jahrestagung 2022 - Landschaften im Fokus © FG Städtebauliche Denkmalpflege
Städtebauliche Denkmalpflege Jahrestagung 2022 - Landschaften im Fokus

Was bedeutet es, wenn Denkmäler von solchen Eingriffen tangiert sind? Wie können die Werte historischer wie neu entstandener Landschaften trotz Bauboom bewahrt und im Zeichen des Klimawandels sogar als Chance für die Zukunft begriffen werden? Kann Städtebauliche Denkmalpflege mit ihren Instrumentarien Hilfestellung in der Abwägung der Interessen leisten?

Städtebauliche Fragestellungen werden gemeinhin in erster Linie mit der Entwicklung städtisch geprägter Umgebung in Verbindung gebracht. Doch geplant und gebaut wird nicht nur in den Metropolen und Agglomerationsräumen. Mitteleuropäische Landschaften sind kulturell geprägt und waren im Lauf der Geschichte immer wieder durch bauliche Eingriffe Veränderungen ausgesetzt oder werden umgekehrt erst durch solche Veränderungen als Landschaft wahrgenommen.

Vielerorts stehen Baudenkmäler und Denkmalensembles wie Klöster, Siedlungen oder Industrieanlagen in einem engen Wechselverhältnis zum sie umgebenden (Frei)Raum. Durch neuere Planungen geraten Denkmäler und Landschaften gleichermaßen unter Druck und die auf Bundes- und Länderebene festgelegten Grenzwerte zur Reduktion des Freiflächenverbrauchs werden regelmäßig überschritten.

Anmeldung bis zum 23. Oktober 2022 hier!
Die Fachtagung ist als Fortbildungsveranstaltung für Mitglieder der Architektenkammer in den Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung mit 4 Unterrichtsstunden anerkannt.
 

Veranstaltungsflyer und Tagungsprogram herunterladen

 

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 15- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Interaktive Karte

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark.

Campus Lageplan Zum Lageplan

Campuswetter

Wetter-Informationen
Zur Wetterprognose